Fakten

Hier versuche ich, einige Zahlen zusammenzutragen. Ich arbeite noch daran.

Zitat aus der Begründung der parlamentarischen Initiative zur Änderung des Strafgesetzbuches von Nationalrat Hugues Hiltpold:

"2010 gingen 84 Prozent der Verstösse gegen das Besuchsrecht auf das Konto der Mütter. Der Elternteil mit dem Obhutsrecht kann die Beziehung zum Kind innert kurzer Zeit für sich vereinnahmen. Das Risiko einer Entfremdung vom andern Elternteil ist gross. Fachleute sagen, dass es in 5 bis 10 Prozent der Trennungen zu einer Entfremdung vom einen Elternteil kommt und dass zwei Drittel der davon betroffenen Kinder schwere Störungen davontragen, die das ganze Leben fortdauern können. Gestützt auf eine NFP-Studie schätzt man, dass gegenwärtig bei rund 18'000 Kindern die Beziehung zu ihrem nicht obhutsberechtigten Elternteil vollständig abgebrochen ist. Expertinnen und Experten sind der Meinung, dass dies eine unstatthafte Behandlung sowohl des Kindes wie des ausgeschlossenen Elternteils darstellt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat mehrere europäische Staaten verurteilt, weil sie ihre Sorgfaltspflichten in diesem Bereich verletzt haben. Das Bundesgericht hat die Schwere solcher Verletzungen anerkannt."

Ich habe noch nicht herausgefunden, welches Projekt des Nationalen Forschungsprogrammes (NFP) hier erwähnt wird.

Zitat aus dem Beobachter 7/08, "Und der Staat schaut zu":

"80 bis 90 Prozent der jährlich rund 21'000 Scheidungen laufen reibungslos. «Die grosse Mehrheit der Eltern findet bei der Trennung tatsächlich einen Modus, der für die Kinder erträglich ist», bilanziert der renommierte Zürcher Kinderarzt Remo Largo. Doch in den restlichen Fällen tragen die Erwachsenen ihren Streit auf dem Buckel der Kinder aus. In Zahlen heisst das: Jährlich geraten bis zu 4000 Kinder zwischen die Eltern, die sich mit juristischen und anderen Mitteln bekämpfen."

Dazu kommen noch die geschätzten 1000 Kinder von nicht verheirateten Eltern, welche sich jedes Jahr trennen. Multipliziert mit den 18 Jahren bis zur Mündigkeit ergibt dies die Schätzung von 100'000 Kindern, welche unter absichtlich erschwertem oder verhindertem Zugang zu einem Elternteil leiden.

Von diesen 100'000 Kindern haben 18'000 Kinder keine Beziehung mehr zu ihrem nicht obhutsberechtigten Elternteil.